Rollenherdöfen   Förderbandöfen   Kammeröfen   Drehherdöfen   Herdwagenöfen   Blankglühöfen

Hubbalkenöfen

Der Haupteinsatzbereich für Hubbalkenöfen ist die Stahlindustrie. Hubbalkenöfen werden eingesetzt, um Knüppel und Blöcke in Normal- und Edelstahlqualitäten zu erwärmen und zur Weiterbearbeitung in Gesenken bzw. Schmiedeeinrichtungen vorzubereiten.

Ein weiterer Einsatzbereich ist das Härten, Normalisieren und Nachwärmen von Rundmaterial und von Rohren, für Wärmgutformen, die unabhängig voneinander transportiert werden müssen, und für Ofenlängen, die das Stoßen des Einsatzgutes nicht mehr erlauben. Aufgabe und Entnahme erfolgen je nach betrieblichen Gegebenheiten frontal durch Chargiermaschinen oder aber auch seitlich über indirekt wassergekühlte Rollen mit Einzelantrieb.

Der Transport erfolgt mittels Los- und Festbalken. Möglich ist eine ein- bis vierreihige Chargierung.

Üblich ist eine zunderarme Erwärmung mittels Gasbeheizung oder Elektroheizelementen. Die Brenneranordnung variiert zwischen Decken- und Seitenbrennern und ist höchsten ökonomischen Anforderungen angepasst.

Im Falle von Betriebsstörungen kann der Ofen leicht leer gefahren werden Durch die sehr robuste Ausführung kann der FK-Hubbalkenofen über sehr lange Zeiträume wartungs- und reparaturfrei eingesetzt werden.

Downloads:

- Fachbericht: Neue Hubbalkenöfen zum zunderarmen Erwärmen mit elektrischer Beheizung, Gas- oder Ölfeuerung (PDF)

- Fachbericht: Neuer Schmiedeofen zur zunderfreien Erwärmung von Schmiedeteilen (PDF)

- Fachbericht: Neue Hubbalkenöfen zum zunderarmen Erwärmen mit elektrischer Beheizung, Gas- oder Ölfeuerung (PDF)